LIQUIDITÄTSMANAGEMENT IM UNTERNEHMEN


Internationale Geschäfte sicher abschließen, Forderungen sichern und pünktlich einfordern

Der Vortrag soll auf die Besonderheiten, Risiken und Risiko absichernden Maßnahmen im Unternehmensgeschäft hinweisen und die Unterstützungsmöglichkeiten durch die Hausbank unterstreichen.

 

Themenschwerpunkte

  • Grundprobleme der Unternehmensgeschäfte im In- und Ausland; Problematik des „Binnenmarktes“; Aufzeigen der Risiken in Kundengeschäften
  • Richtiges Umgehen mit Zahlungsverzug der Abnehmer
  • Schutz vor Forderungsausfällen mit Methoden der Vertragsgestaltung, durch Dienstleister und vor allem mit Hilfe der betreuenden Hausbank
  • Unterstützungsmöglichkeiten der Hausbank durch Dienstleistungen

 

Zielsetzung

Ein großer Teil der Unternehmensgeschäfte wird heute bereits mit Geschäftspartnern in EU-Staaten getätigt. Dabei weisen gerade diese Geschäfte im vermeintlich „sicheren“ EU-Binnenmarkt eine Reihe hoher Risiken auf, die in jedem zweiten Fall zu einer der jährlich 35.000 deutschen Unternehmensinsolvenzen führen. Unternehmen müssen sich daher verstärkt um ihr Debitorenmanagement kümmern.

Unternehmen wähnen sich im „EU-Binnenmarkt“ sicher und vertrauen auf ihre guten Geschäftsabschlüsse. Tatsächlich schützen diese aber nicht vor säumigen oder insolventen Geschäftspartnern, wie die erschreckenden Statistiken zeigen. Beinahe unbekannt ist, dass in dieser Situation oft nur Bankdienstleitungen Abhilfe schaffen.

Kontakt

Sie haben Interesse an dem Vortragsthema? Nehmen Sie Kontakt auf!